Foto: Martin Maier

23.07.2019
„Wir haben das Ohr direkt an den Bürgern!“ FREIE WÄHLER starten in den Kommunalwahlkampf

Für die FREIEN WÄHLER ist die Kommune seit jeher die Quelle bodenständiger, ehrlicher und direkter Politik! Deshalb bereiten sich jetzt die bayerischen Kreis- und Ortsverbände auf die Kommunalwahl im Frühjahr 2020 vor – auch die FREIEN WÄHLER Mittelfranken.

MITTELFRANKEN - Die FREIEN WÄHLER starten in den Kommunalwahlkampf! Bei zwei Infoveranstaltungen des FW-Landesverbandes in Ansbach und Adelsdorf wurden wegweisende Inhalte der FREIEN WÄHLER besprochen. Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Bayern, sagt: „Wir sind die bewährte bürgernahe Kraft aus den Kommunen. Erfolgreich dank bodenständiger Politik, immer das Ohr am Bürger!“

Dass die Kommunen seit jeher das Herzstück der FREIEN WÄHLER sind, wird auch in Zukunft so bleiben. „Wir sind gerade vor Ort wahnsinnig gut in den Orts- und Kreisverbänden aufgestellt“, sagt Steffen Schmidt, Bezirksvorsitzender, FREIE WÄHLER Mittelfranken. Dass die FREIEN WÄHLER die Graswurzelbewegung sind, die Bayerns Basis ausmacht, betont Susann Enders, Generalsekretärin FREIE WÄHLER Bayern.

Bei der Veranstaltung des Landesverbandes gab es neben Informationen zur Wahlkampftaktik und rechtlichen Bestimmungen, auch Wissenswertes zum neuen digitalen Auftreten der Partei im Internet. Vom Landesverband, über Kreisverbände bis hin zum Ortsverband wurden Homepages professionalisiert und miteinander vernetzt. 

Regionalität, Nachhaltigkeit und Pragmatismus sind Stichwörter, die sich die FREIEN WÄHLER weiterhin auf ihre Fahne schreiben. Auch jetzt, mit der Regierungsbeteiligung, bleiben die FREIEN WÄHLER verlässlich: „Der Bürger steht im Mittelpunkt – mit diesem Grundsatz haben die FREIEN WÄHLER zahlreiche Erfolge erzielt, beispielsweise Abschaffung der Studiengebühren, Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums, Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, Entlastung der Eltern bei den Kitagebühren, Erhöhung Meisterbonus“, sagt Hubert Aiwanger, nun auch stellvertretender Bayerischer Ministerpräsident. Auch in den Gemeinden Mittelfrankens sollen zukünftig der direkte Austausch mit den Bürgern und der pragmatische Umgang mit den Themen fortbestehen, wie Vorsitzender Steffen Schmidt betont.